Wenn die Abteilungsleitung zum Spülen antritt…

Am vergangenen Freitagabend halfen wir bei der Weihnachtsfeier der Volksbank Asperg-Markgröningen im Bürgersaal Möglingen. Unsere Abteilungsleitung ging wieder mit bestem Beispiel voran: Fabian Staber (Abteilungsvorsitzender), Thomas Röhm (stellv. Abteilungsvorsitzender), Ontje Wegmann (Hauptkassier TSV Schwieberdingen) und Daniele Bertuccioli packten mit an und sorgten dafür, dass das Geschirr nach der Feier wieder blitzblank ist.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Wenn die Abteilungsleitung zum Spülen antritt…

Nikolausturnier in Heubach!

Am ersten Advent trafen sich viele Judoka in Heubach zum Nikolausturnier. Es wurden viele Aktivitäten, wie Nikolausklettern, Tannenbäumchen basteln, Schlittenziehen, Baumschmücken und Schornsteinwerfen  angeboten. So wurde den Kids nicht langweilig, auch wenn sie gerade nicht mit Kämpfen dran waren. Aber nun zum judospezifischen Teil: Felix nahm zum ersten Mal an einem Judoturnier teil und durfte viermal auf die Matte gehen. Er gab alles, konnte sich aber leider nicht gegen seine erfahreneren Gegner durchsetzen und wurde Fünfter! Adrian erging es wie Felix; er kämpfte viermal, konnte sich aber nicht durchsetzen und wurde ebenfalls Fünfter. Georgios konnte in vier Kämpfen einen Sieg erringen und wurde mit der bronzenen Medaille belohnt. Auch Gabriel belegte mit einem Sieg in vier Kämpfen den dritten Platz! Leon konnte sich in vier Kämpfen zweimal gegen seine Gegner behaupten und errang verdient den dritten Platz! Alexander gewann seine beiden Kämpfe und holte Gold nach Hause! Auch Lion und Filippos besiegten einen Gegner nach dem anderen und errangen mit vier Kämpfen jeweils den ersten Platz!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Nikolausturnier in Heubach!

Kappelbergturnier 2019 – wir waren dabei!

KBeim alljährlichen Kappelbergturnier in Fellbach waren die Schwieberdinger selbstverständlich mit dabei und auch unsere Bietigheimer Freunde waren vertreten.

Den Anfang machen wir heute mit Noah: In seinem ersten Kampf hatte Noah einen starken Gegner erwischt, der ihn erst mal warf. Doch Noah kämpfte sich verbissen zurück und konnte ausgleichen. Leider reichte es am Ende nicht und er wurde nochmal geworfen. Doch im zweiten Kampf kam Noah wieder zurück und gewann diesen. Auch den dritten Kampf konnte er mit einem Hüftwurf und einer Haltetechnik gewinnen. Den vierten Kampf um Platz 3 gewann Noah auch am Boden! Bronze!

Weiter geht’s mit Elli: Sie hatte einen starken Tag. Den ersten Kampf klar gewonnen, setzte sie im zweiten Kampf direkt nach und gewann mit Wazari und Ippon! Im dritten Kampf geriet sie etwas in Rückstand, konnte aber ausgleichen und sich mit einem Sieg ins Finale durchkämpfen. Das Finale verlief leider nicht zu Ellis Gunsten, sodass sie mit Silber belohnt wurde!

Polina gewann ihren ersten Kampf deutlich, verlor aber die zweite und dritte Begegnung und landete vorzeitig auf dem 7. Platz. 

Andreas hatte im ersten Kampf Losglück und keinen Gegner. Gegen seinen Gegner im zweiten Kampf verlor leider und rutschte in die Trostrunde. Die zwei darauffolgenden Kämpfe konnte Andreas jeweils mit Ippon gewinnen, einmal mit einem Wurf und einmal mit Hilfe einer Würgetechnik. Im Kampf um Platz 3 verlor er leider und landete auf dem 5.Platz!

Philipp konnte sich stark gegen zwei seiner vier Gegner durchsetzen. Mit Siegen gegen Steinheim und Sportschule West sicherte er sich Bronze! 

Michail machte es im ersten Kampf gleich richtig spannend: Am Ende der Kampfzeit kam es wegen Gleichstand zu einem Kampfrichterentscheid – und Michail gewann. Den zweiten Kampf gab er leider ab, die erste Begegnung hatte Kraft gekostet. In der Trostrunde konnte er sich noch gegen zwei Gegner mit Haltegriff durchsetzen und einmal mit einem Wurf. Im Kampf um Platz 5 unterlag er seinem Gegner leider und wurde schließlich siebter!

Ioakim, Ageliki und Jule, die beide bei uns mittrainieren aber für den JC Bietigheim starten hatten auch einen starken Tag. Ioakim und Ageliki wurden mit Silber belohnt und Jule errang den 7. Platz!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Kappelbergturnier 2019 – wir waren dabei!

Was ist eigentlich Judo?

WSie lesen jede Woche von uns und unserer Kampfsportart – doch was ist Judo überhaupt?

Judo wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Jigoro Kano in Japan entwickelt. Die Basis des Judosports ist das richtige Fallen, denn ein großer Bestandteil des Judo sind Würfe. Da wir MITEINANDER trainieren und kämpfen wollen ist es also wichtig, dass wir ernsthaft üben und respektvoll miteinander umgehen. Disziplin und Selbstbeherrschung sind mindestens genauso wichtig, wie Hilfsbereitschaft und die Wertschätzung der Leistung anderer. Dadurch, dass wir ohne unsere TrainingsPARTNER keinen Sport machen könnten achten wir aufeinander und gehen ehrlich miteinander um, gehen aber auch mutig auf stärkere Partner zu, um von ihnen lernen zu können.

Es ist ein toller Sport um sich richtig auszupowern – nicht nur zum Vollgas geben, sondern auch zum runterkommen.

Das Beste kommt zum Schluss: Judo kann in nahezu allen Altern ausgeführt werden – natürlich mit teils anderen Schwerpunkten, aber durch das respektvolle und achtsame miteinander umgehen können auch junge Judoka mit älteren Judoka Sport machen und sich eventuell auch miteinander messen.

Eine wunderbare Art Sport zu treiben, die den ganzen Körper und auch den Kopf fordert!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Was ist eigentlich Judo?

Starke Kämpfe in Herne und Pforzheim!

Am vergangenen Wochenende war Eugen beim Bundessichtungsturnier der unter 17-jährigen in Herne. Im ersten Kampf, gegen einen Athleten aus Potsdam, konnte Eugen seinen Gegner zu Fehlern zwingen, seine taktische Überlegenheit zeigen und ihn so zur Disqualifikation zwingen. Die zweite Begegnung gegen einen Judoka aus Osnabrück gewann Eugen mit einer Fußtechnik. Im dritten Kampf unterlag Eugen leider und schied im Kampf um den Einzug ins Poolfinale leider aus. Dennoch war er in seiner Gewichtsklasse der erfolgreichste aus Baden-Württemberg. Starke Leistung!

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften U13 in Pforzheim gaben Noah und Polina ihr bestes: Noah konnte sich zweimal durchsetzen, verlor aber leider auch zweimal und schied schon vorzeitig aus dem Turnier aus. Polina hatte einen super Tag: Sie legte eine Gegnerin nach der anderen aufs Kreuz und konnte erst im Finale gestoppt werden: Silber und der Titel der Baden-Württembergischen Vizemeisterin waren die Belohnung für die tolle Leistung!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Starke Kämpfe in Herne und Pforzheim!

Judosafari und Pentathlon

In den Herbstferien durften 40 Kinder und Jugendliche eine Judosafari und einem Pentathlon der besonderen Art erleben. Mittwochs ging es los und das Ende der Veranstaltung wurde Donnerstagmorgens eingeläutet. Auch 15 Bietigheimer Freunde waren mit von der Partie! Besonders hervorzuheben ist die Kreativaufgabe der Judosafari: Hier durften die Teilnehmer jeweils einen Kürbis für die bevorstehende Gruselnacht Halloween bemalen. Auch beim Pentathlon gab es eine Spezialaufgabe, die man so nicht erwartet hätte: Es gab eine Nachtwanderung! Zur allgemeinen Stärkung wurde zum Abendessen Pizza gereicht und bevor es ins Bett ging, durften wir noch einen Film sehen. Übernachtet wurde –  ganz unkonventionell – nicht im heimischen Bett, sondern gemeinsam in der Halle! Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es dann wieder nach Hause. Es war ein großer Spaß!

Danke an alle, die alles organisiert haben und sich immer wieder toll für unsere Kids und die Abteilung einsetzen!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Judosafari und Pentathlon

AdlerCup in Frankfurt – die Schwieberdinger waren am Start!

AAm vergangenen Wochenende gingen in Frankfurt etwa 2000 Judoka – verteilt auf zwei Tage – auf die Matte, weil sie um den AdlerCup kämpfen wollten.

Los ging’s am Samstag mit den Altersklassen U12, U15 und U18:

Michail konnte in seinem ersten Kampf mit zwei Wertungen, eine davon errang er im Boden, gegen seinen Gegner aus Braunschweig durchsetzen. Die beiden darauffolgenden Kämpfe konnte er nicht für sich entscheiden, machte es seinen Gegnern aber auch nicht einfach! Für Michail ging es nicht weiter. Leon konnte sich im ersten Kampf nach anfänglichem Rückstand auch gegen seinen Gegner durchsetzen und kämpfte sich im Boden fulminant zurück ins Turnier. Leider wurde er schon im nächsten Kampf gestoppt. Er schied leider aus. Nela hatte an ihren Gegnerinnen gut zu knabbern und konnte sich gleich zweimal leider nicht durchsetzen. Sie schied auch vorzeitig aus. Diana erwischte im ersten Durchgang ein Freilos, kämpfte hart und konnte sich dennoch nicht durchsetzen. Kampf zwei und drei gingen an ihre Kontrahentinnen; so schied auch Diana aus. Polina lag im ersten Kampf zurück, erkämpfte sich in einer Bodensituation aber einen Haltegriff, den sie erbittert hielt. Auch im zweiten Kampf musste sie ihre Gegnerin am Boden festnageln, nachdem Polina schon zurückgelegen hatte. Den dritten und vierten Kampf konnte sie nicht für sich entscheiden und errang somit den 9. Platz! Timm feuerte im ersten Kampf seinen Gegner in die Matte, dass es uns ein Fest war, Zeugen gewesen zu sein. Leider konnte er im zweiten Kampf nicht daran anknüpfen und verlor diesen. Im dritten Kampf lag Timm Dank einer tollen Kontertechnik vorn, wurde aber danach gleich zweimal überwältigt. Somit schied auch vorzeitig aus. Eugen konnte seinen ersten Gegner gekonnt niederringen. Im zweiten Kampf unterlag er einer geschickt angesetzten Hebeltechnik und vom nächsten Gegner wurde er fachmännisch gegengedreht und vorzeitig aus dem Turnier geworfen. Andreas konnte sich im ersten Kampf nicht gegen seinen Kontrahenten durchsetzen und schied schon nach dieser Begegnung aus – schade!

Am zweiten Tag ging es in den Altersklassen U11, U14 und U17 weiter. Hier legte Nela einen besseren Start hin und nagelte ihre erste Gegnerin am Boden fest. Im zweiten Kampf war es ein Hin und Her: Erst konnte sich Nelas Gegnerin einen Vorteil erkämpfen, den Nela ausgleichen konnte und dann leider doch verlor. Den dritten Kampf konnte sie wieder für sich entscheiden: Hier konnte Nela ihre Gegnerin aus dem Gleichgewicht bringen und anschließend festhalten. Den vierten Kampf gab sie leider ab und wurde somit siebte! Diana konnte zweimal nicht ihre Technik durchsetzen und schied vorzeitig aus. Ähnlich erging es Florian; auch er konnte sich leider nicht durchsetzen und schied aus. Michail verlor seinen ersten Kampf, konnte seinen zweiten und dritten Gegner aber erst mit einer Haltetechnik, dann mit einer Fußtechnik bezwingen. Im vierten Kampf unterlag er und landete auch auf dem 7. Platz! Noah verlor seinen ersten Kampf leider und schied im 52-mannstarken Teilnehmerfeld schon danach aus. Nick errang sich im ersten Kampf in einer Bodensituation einen Sieg. Die beiden folgenden Kämpfe konnte er nicht für sich entscheiden und schied leider aus. Elli gewann ihren ersten Kampf schon nach 11 Sekunden mit einer Fußtechnik. In den folgenden Kämpfen konnte sie sich gut präsentieren, sich aber leider nicht durchsetzen und so schied auch sie aus. Polina gewann ihren ersten Kampf am Sonntag auch mit einer Fußtechnik und schied nach zwei weiteren und guten Kämpfen leider aus. Timm verletzte sich am zweiten Tag nach dem ersten Kampf leider und konnte nicht weiterkämpfen. Ben gab den ersten Kampf ab, konnte aber im zweiten Kampf zeigen, was er drauf hat, und diesen mit einer tollen Fußtechnik gewinnen. Im dritten Kampf unterlag er seinem griechischen Gegner nach langem Gegen- und Mithalten leider und schied aus. Andreas verlor seinen ersten Kampf im Golden Score, nachdem sich die beiden Kontrahenten wahrlich nichts geschenkt hatten. Im zweiten Kampf konnte er sich gleich zweimal gegen seinen Gegner aus der Schweiz durchsetzen, um dann im dritten und vierten Kampf auch im Golden Score zu landen. Beide Male konnte er die Begegnung aber für sich entscheiden und unterlag erst einem britischen Gegner durch eine Würgetechnik. Ein starker siebter Platz! Eugen gewann seinen ersten Kampf mit zweimal derselben Technik. Stark gemacht! Im zweiten Kampf errang er sich einen Vorteil und dominierte seinen Gegner. Dieser wurde wegen Passivität disqualifiziert. Den dritten Kampf gab Eugen wegen einer Würgetechnik leider ab. Dennoch konnte er noch zwei weitere Gegner bezwingen und spielte gekonnt seine Stärken aus. Erst beim sechsten Gegner war Schluss und Eugen landete auf dem 5. Platz!

Ein hartes Wettkampfwochenede geht für die jungen Kämpfer vorbei. Ihr habt ALLE tolle Kämpfe abgeliefert und wir können gemeinsam weiter daran arbeiten, dass es beim nächsten Mal besser läuft. Klasse Leistung und weiter so!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für AdlerCup in Frankfurt – die Schwieberdinger waren am Start!