Endjahrgangslehrgang bei Wolf-Rüdiger Schulz

Während Asadullah in München kämpfte und die jüngeren Judoka in Bietigheim zum Lehrgang waren, war unsere Polina zum Endjahrgangslehrgang beim ehemaligen Landestrainer der U21 und Männer Wolf-Rüdiger Schulz (6. Dan) in Sindelfingen eingeladen. Die Judokoryphäe schulte die Nachwuchsjudoka während zwei Doppelstunden in Sachen Würgen und bereitete sie so auf die neuen Regeln der neuen Altersklasse im Jahr 2022 vor.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Endjahrgangslehrgang bei Wolf-Rüdiger Schulz

ACHTUNG! Aktuelle Info!

Wir haben Abend in der kurzfristigen Trainersitzung beschlossen 2G+ für den Trainingsbetrieb bei Erwachsenen einzuführen.

Das bedeutet, dass dies ab 25.11.21 für alle Trainingseinheiten gilt.

Geimpft oder genesen ist in der Halle aktuell schon erforderlich, aber nun wird zusätzlich noch ein tagesaktueller (max. 24 h) Antigentest benötigt.

Ihr habt folgende Möglichkeiten:
Testzertifikat einer offiziellen Teststelle (z.B beim Bosch in Schwieberdingen / offen bis 19 Uhr montags) oder des Arbeitgebers, Schule, Schnelltest zuhause unter Aufsicht eines ü18 jährigen, der es dann bestätigt oder einen mitbringen und dann in der Halle unter meiner Aufsicht durchführen. Solltet ihr gar keine Möglichkeit haben an einen Test zu kommen, finden wir sicher eine Lösung.

Warum diese Maßnahme?
Die Zahlen der Infizierten in der Pandemie steigen unentwegt, Schwieberdingen hat eine Inzidenz über 600 und verschiedene Verbände überlegen bereits den Wettkampfbetrieb wieder einzustellen. Der DJB hat 2G plus für alle seine Veranstaltungen beschlossen.

Wir hoffen damit den Trainingsbetrieb
bis Weihnachten noch sicher durchführen können!

Wir hoffen auf euer Verständnis.

Euer Trainerteam

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für ACHTUNG! Aktuelle Info!

Isar-Pokal Ranglistenturnier in München und Ersatzlehrgang

Vergangenen Samstag startete Asadullah gleich wieder. Diesmal beim Ranglistenturnier in München – den Kampf um den Isar-Pokal. Nach einer Auftaktniederlage kämpfte sich Asadullah zurück, bis er das Treppchen in Sicht hatte. Den Kampf um Platz 3 schien er schon für sich entschieden zu haben. Doch durch eine Meinungsverschiedenheit auf der Matte mit den Kampfrichtern wurde Assadullah disqualifiziert. So brachte er sich selbst um den dritten Platz…

Beim folgenden Turnier wünschen wir uns für ihn, dass er aus diesem ärgerlichen Zwischenspiel gelernt hat und seine Energie für Medaillen nutzt und nicht letztlich gegen sich selbst richtet.

Statt der Nordwürttembergischen Meisterschaften fand bei JC Bietigheim ein Ersatzlehrgang statt. Leider waren außer der Heimmannschaft und uns Schwieberdinger Judoka niemand gekommen. So hatten wir ein schönes zusätzliches Training mit Stand- und Bodentechniken. Danke an den JC Bietigheim!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Isar-Pokal Ranglistenturnier in München und Ersatzlehrgang

„Sport und Bewegung darf nicht vernachlässigt werden!

DOSB fordert Sport- und Bewegungsgarantie für Vereine

Der deutsche Sport fordert auf, Sport und Bewegung bei den aktuellen Corona-Beratungen nicht zu vernachlässigen.

Der deutsche Sport appelliert an die Entscheidungsträger in Bund und Ländern, bei den aktuellen Beratungen zur Corona-Pandemie zu berücksichtigen, dass Sport und Bewegung gerade jetzt zur Gesunderhaltung der Bevölkerung beitragen. „Der Fehler des Vorjahres, als die weitgehende Schließung von Spiel- und Sportstätten und die Kontaktbeschränkungen die rund 27 Millionen Mitglieder von Sportvereinen und alle anderen Menschen in Deutschland zur Bewegungslosigkeit verurteilten, dürfe sich nicht wiederholen“, sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

In der Stellungnahme zur Verbändeanhörung des Hauptausschusses im Deutschen Bundestag am Montag und in einem Schreiben an die Bund-Länder-Runde am Donnerstag fordert der DOSB daher eine „Outdoor-Sport-Garantie für alle“: Das Infektionsrisiko im Außenbereich ist anerkannt geringer. Mehr als eine 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) darf deshalb für den Sport im Außenbereich nicht gelten. Für Sport im Innenbereich ist 2G (geimpft oder genesen) sinnvoll.

Kinder und Jugendliche leiden besonders, wenn ihnen Möglichkeiten zur Bewegung genommen werden – körperlich wie seelisch. Bewegungsdefizite bei Kindern und Jugendlichen haben insbesondere durch die Einschränkungen im vergangenen Jahr massiv zugenommen.

Kinder und Jugendliche sollten daher bei allen Maßnahmen privilegiert werden. Sie sind nach Überzeugung des DOSB Geimpften und Genesenen gleichzustellen. Dort, wo Testnachweise erforderlich sind, müssen die regelmäßigen Schultestungen für den Vereinssport anerkannt werden. Dies gilt ebenfalls für Tests aus der Arbeitswelt für alle Altersgruppen.

DOSB-Präsident Alfons Hörmann: „Die 90.000 Sportvereine in Deutschland haben in den vergangenen Monaten bewiesen, dass sie in der praktischen Umsetzung wirklich verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen. Sie gewährleisten ein Bewegungsangebot, das die pandemiebedingten Risiken weitgehend minimiert und gleichzeitig ein wesentlicher Baustein dafür ist, die gesundheitlichen und sozialen Folgen der Pandemie abzufedern. Es wäre fahrlässig und nicht vermittelbar, diese Möglichkeiten erneut und undifferenziert einzuschränken.““

Quelle: https://www.judobund.de/aktuelles/detail/dosb-fordert-sport-und-bewegungsgarantie-fuer-vereine-4996/?fbclid=IwAR21IqB8x5-jdIRbkic_DZd2oIDNcuSPfIgVUMg4wZkserFG9Xl_79BT3aw

Weitere Infos unter: https://cdn.dosb.de/user_upload/www.dosb.de/Newsletter/Pressemitteilungen/2021/Stellungnahme_DOSB_IfSG.pdf

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für „Sport und Bewegung darf nicht vernachlässigt werden!

Bundessichtungsturnier in Herne und WJV-Corona Liga Männer

Am Samstag standen gleich drei Schwieberdinger Judoka auf der Matte: Ageliki trat beim DJB Bundessichtungsturnier der unter 17-jährigen in Herne an, während Asadullah und Christopher, das erste Mal nach zwei Jahren Pause, bei der WJV-Corona Liga mit den VfL Sindelfingen antraten.

Ladies first: Ageliki startete nach einem Freilos direkt in Runde zwei. Hier konnte sie sich mit einer Wertung und einem anschließenden Haltegriff durchsetzen. Im Halbfinale traf sie dann auf eine alte Bekannte, die sie bei den württembergischen Meisterschaften geschlagen hatte. Diesmal war das Quäntchen Glück mehr bei Agelikis Gegnerin. Diese zog ins Finale ein und Ageliki fand sich im Kampf um Platz 3 wieder. Hier unterlag sie leider in einer starken Bodentechnik. Somit am Ende Platz 5!

Eine starke Judoka, unsere Ageliki. Beim nächsten ist wieder mehr drin!

In Nürtingen traf man sich am vergangenen Wochenende, um mal wieder so etwas wie einen Ligabetrieb aufzunehmen. Wegen der steigenden Inzidenzzahlen allerorts, wurde kurzerhand beschlossen beide Kampftage am Samstag direkt auszukämpfen – man weiß ja nicht, was kommt. So gingen Asadullah in der Gewichtsklasse -81kg und Christopher in der Gewichtsklasse -90kg für den VfL Sindelfingen auf die Matte. Asadullah kämpfte stark und konnte drei Siege erringen. Im vierten Kampf war dann fast alle Kraft ausgeschöpft. Hier unterlag er leider im Haltegriff.

Christopher sah nicht ganz so gut aus. Er unterlag wegen starker Trainingsdefizite deutlich seinen Gegnern und sah kein Land. Dennoch wehrte er sich wacker.

Am Ende landete die Mannschaft, in der Unterbewertung von Heitersheim und Ravensburg überholt, auf Platz 3 im Pool und war somit ausgeschieden. Aber das große Ziel war erreicht: Keiner war verletzt, alle hatten Spaß und wissen nun, woran sie arbeiten müssen.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Bundessichtungsturnier in Herne und WJV-Corona Liga Männer

Drei Schwieberdinger:innen bei den süddeutschen Einzelmeisterschaften U15!

Letztes Wochenende ging’s nach Abensberg! Ioakim, Johanna und Polina gingen für den TSV auf die Matte!

Ioakim unterlag im ersten Kampf mit einem Waza-Ari durch einen Innenschenkelwurf gegen einen badischen Gegner. Im zweiten Kampf gelang es ihm sich durchzusetzen. Er konnte mit einer gelungen Makikomi-Technik seinen bayerischen Gegner mit Ippon auf die Matte schicken! Im dritten Kampf ging es gegen einen Gegner aus Württemberg. Auch hier unterlag Ioakim leider und wurde somit Siebter!

Johanna konnte ihre bayerische Gegnerin am Boden festnageln und so ihren ersten Kampf gewinnen. Im zweiten Kampf versuchte Johannas Gegnerin eine unerlaubte Technik und disqualifizierte sich so selbst. Im dritten Kampf unterlag sie gegen eine württembergische Gegnerin durch eine Innenschenkeltechnik. Damit ging‘s im vierten Kampf gegen eine badische Gegnerin: Johanna gab nochmal alles und schickte sie nach nur 15 Sekunden mit einem Innenschenkelwurf auf die Bretter. Somit belohnte sie ihre Leistung mit der Bronzemedaille. Starke Leistung!

Polina schickte ihre badische Gegnerin nach 5 Sekunden mit einem Fußstopwurf von der Matte. Im zweiten Kampf ging es etwas länger gegen eine Gegnerin aus Württemberg. Sie wurde mit einer Bodentechnik besiegt. Im dritten Kampf wurde hart gekämpft. Im Golden Score genügte eine kurze Unaufmerksamkeit und Polina verlor mit einer kleinen Wertung. Somit ging es auch für sie um Platz 3! Sie traf nochmal auf ihre erste Gegnerin. Sie ging mit einer Innenschenkeltechnik in Führung und konnte ihre Gegnerin dann am Boden zur Aufgabe zwingen. Polina errang den dritten Platz!

WOW!

Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Leistung und die fantastischen zwei Medaillen! Weiter so!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Drei Schwieberdinger:innen bei den süddeutschen Einzelmeisterschaften U15!

Nachtrag zu den Württembergischen Einzelmeisterschaften der U15!

Am Samstag, den 23. Oktober fanden in Kirchberg statt. Die Schwieberdinger Judoka waren selbstverständlich zahlreich vertreten und rangen um die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft.

Johanna, Ioakim, Daniel, Noah und Philipp betraten an jenem Samstag die Tatami um zu gewinnen! Philipp hatte einen schweren Pool und konnte sich leider nicht durchsetzen. Er schied leider aus. Noah konnte nach einem Freilos gegen seinen Steinheimer Gegner nichts aussetzen und fand sich in der Trostrunde wieder. Hier setzte er sich mit Kontertechniken durch. Nach einer zweiten Niederlage jedoch, hieß es für ihn: 7. Platz! Daniel konnte sich mit drei Siegen und einer Niederlage in den Kampf um Platz drei vorkämpfen. Dort verlor er leider seinen Kampf. Im Kampf um die Qualifikation unterlag Daniel leider in einem Haltegriff. Ioakim landete in seinem Pool nach einem Sieg und zwei Niederlagen auf Platz 3!

Johanna traf im ersten Kampf auf eine Gegnerin, die sie mit einem Ippon auf die Bretter schickte! Den zweiten Kampf dominierte Johanna, sodass ihre Gegnerin sich disqualifizierte. So stand sie verdient im Finale: In diesem Kampf gab Johanna nochmal alles und unterlag letztlich durch eine Kontertechnik nach hinten. Eine tolle Silbermedaille darf Johanna zu ihrer Sammlung hinzufügen!

Herzlichen Glückwunsch – eine tolle Leistung und viel Erfolg den Qualifizierten bei den Süddeutschen!

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Nachtrag zu den Württembergischen Einzelmeisterschaften der U15!