Das Training läuft!

Das Judotraining auf dem Sportplatz mit Auflagen, Mindestabständen (auch wenn es auf den Bildern nicht danach aussieht, der Abstand wurde genauestens eingehalten) und Hygienemaßnahmen ist in vollem Gange. Die kleinen Gruppen, die, mit eigens angefertigten Wurfpuppen mit viel Abstand zu anderen Judoka, nahezu „normal“ trainieren können, sind gerade die einzige wirkliche Möglichkeit sich mit unserem Sport adäquat auseinanderzusetzen. Wir arbeiten stets an neuen Ideen und Konzepten, alle Altersklassen ins Boot holen zu können.

In der vergangenen WochenChallenge konnte Timo äußerstes Gleichgewichtsgeschick beweisen und so den Balance-Akt für sich entscheiden. Toll!

Eine Bitte und Hinweis hätten wir noch:

Das Zuschauen direkt auf dem Sportplatz ist eigentlich nicht vorgesehen, da es gegebenenfalls zur Überschreitung der maximal zulässigen Personenzahl auf dem Gelände kommen könnte. Zusätzlich müssen wir die Namen aller Personen auf dem Gelände erfassen. Wir sind euch dankbar, wenn ihr darauf Rücksicht nehmt und die Athlet*innen zum Training bringt und wieder abholt, aber auf das Zuschauen fürs Erste verzichten könntet.

Es gilt weiterhin: Bleibt weiter vorsichtig, lockert euch ab und zu mal etwas auf und vor allem: Bleibt gesund und denkt auch beim Training an genug Abstand!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.